Weitere Wichtige Infos:

 

A wie Anfahrt – demnächst


A wie Anreise/Abreise – Die Anreise Hannoversche Str. 9, 28309 Bremen

A wie Auto – Wenn Ihr mit dem Auto kommt benutzt bitte die öffentlichen Parkplätze oder Parkhäuser der Stadt Bremen. Aber denkt dran: Don´t Drink and Drive.

B wie Bands – Siehe Line-Up

B wie Befahren des Geländes – Das befahren des Geländes ist strikt verboten. Wer hier parkt oder steht wird verwarnt und zur Not abgeschleppt.

D wie Diebe - Taschendiebstähle passieren leider alle Jahre wieder. Passt auf eure Wertgegenstände auf und lasst nichts auf den Tischen liegen. Meldet bitte verdächtige Personen den Ordnungskräften.

D wie Drogen und Alkohol – Beim Einlass werden Kontrollen durchgeführt. Getränke dürfen nicht mit rein genommen werden. Wer mit Drogen erwischt wird, kommt nicht rein.

E wie Essen –  ....


F wie Festivalbändchen – erhaltet Ihr im Tausch für euer Festivalticket am Eingang.

F wie Fundbüro - während der Festivalzeit beim Tresen, wo es Getränke gibt. Danach werden alle Sachen bei der Stadt Bremen abgeben.

 

F wie Fotos - dürfen für den Privaten Gebrauch gemacht werden Professionelle Kamera sind nicht gestattet. Vor Ort sind genug Fotografen die für euch Bilder machen.

G wie Geldautomaten - befinden sich wenige ca. hundert Meter vom Magazinkeller entfernt. (z.B. im Hauptbahnhof)

G wie Gewalt - an Personen und Sachen dulden wir nicht. Bei Zuwiderhandlung erfolgt sofortiger Ausschluss vom Festival. Sachschäden werden euch in Rechnung gestellt.

H wie Haustiere – Lasst eure Tiere bitte Zuhause. Festivals sind nichts für Tiere.

I wie Info – Sprecht hierfür bitte das Personal an. Leicht erkennbar durch ein T-Shirt wo vorne ein rotes RS und hinten Radio Schwarzeseele drauf steht.

J wie Jugendliche - Ab 18 Jahren dürft Ihr das Festival besuchen. Ab 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten! Ein vorbereitetes Formular zur Übertragung der Aufsichtspflicht (Muttizettel) kann hier geladen werden. Oder unter dem Festival ABC ganz unten auf der Seite.

M wie Merchandising - Stände der Bands werden im Eingangsbereich sein.

P wie Politik – Hat bei uns nichts zu suchen! Egal ob in Form von  Kleidung, Flaggen, Tattoos und sämtlichen anderen Darstellungsformen.

P wie Polizei – Eine Polizeiwache ist direkt am Bahnhof.

P wie Pyrotechnische Gegenstände -  Auf dem Festivalgelände nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandlung erfolgt sofortiger Ausschluss vom Festival.

R wie Rassismus - Rassismus und Extremismus in jedweder Form, egal ob rechts oder links orientiert, wird bei uns nicht toleriert.

 

R wie Recht am eigenen Bild - mit dem Betreten der Veranstaltung tretet Ihr dieses Recht ab. Fotografen werden vor Ort Fotos machen und es werden Videoaufnahmen gemacht, die im Nachhinein für Presse Zwecke verwendet werden dürfen.

R wie Running Order - findet ihr rechts im Menü.

 

R wie Rauchen - Das Rauchen im Gebäude ist Strengsten Verboten. Rauchen könnt ihr vor der Tür bitte benutzt den vorgesehen Aschenbecher.


S wie Security – Klare Devise: Seid nett zu Ihnen, dann sind Sie nett zu dir!

 

S wie Spendenaktion - Auf euren Bechern sind 1€ Pfand wen ihr diese in die Tonne der Inklusion muss laut sein werft geht der eine Euro an die Organisation. Also Getränk holen Erfrischung genießen Becher in die dazugehörige Tonne werfen, Becher rein Euro Spender sein. selbstverständlich könnt ihr aber auch euren Becher am Tresen abgeben dann bekommt ihr den Pfand wieder. Infos zu Inklusion muss Laut sein klicke hier!

T wie Tickets – Findet Ihr im Menü unserer Homepage oder an der Abendkasse nach dem Vorverkauf.

T wie Toiletten – Sind im Gebäude vorhanden! Wildpinkler, die erwischt werden, zahlen 50€ Strafe.

 

T wie Taschen - Bitte bringt keine Rucksäcke oder ähnliches mit. Taschen bis maximal einer Größe von einem DIN A 4 Blatt sind erlaubt.

T wie Trinken – gibt es ausreichend und in großer Vielfalt vor Ort.

V wie VVK- Ab dem 01.10.2018 um 12 Uhr nur hier endet am 15.05.2019.

W wie Waffen – Waffen sind natürlich nicht erlaubt, also lasst das Zeug am besten gleich Daheim! Auch eine Axt, Messer, etc. braucht man vor Ort nicht zum überleben.

Z wie Zelten – Leider hier nicht möglich. Wer von weiter weg kommt und übernachten möchte, muss sich selber um ein Hotel oder eine Pension kümmern.

CLIQUE
Generell gilt: Man sollte so viele Freunde und Bekannte wie nur möglich davon überzeugen, mit einem auf das angepeilte Festival zu fahren. Das resultiert im besten Falle darin, dass 20 Prozent der Festivalbesucher zum eigenen Bekanntenkreis zählen und es weder eines Schäfchenhüters, angestrengt festgelegter Treffpunkte, noch immerwährenden Handyempfangs bedarf. Hat man seine Begleitung verloren - was auf einem Festival ungefähr alle Stunde einmal vorkommt - muss man bloß einmal den Kopf drehen, um gleich das nächste bekannte Gesicht zu erspähen. Das sorgt dann auch für erfrischende Abwechslung im Festivalalltag. Es gibt nämlich kaum etwas Schlimmeres, als nur zu zweit oder zu dritt zu fahren und dann ständig aufeinander angewiesen zu sein.

 

Noch fragen? dann schreibt uns eine E-Mail: info@moshpit-festival.de


Download
Muttizettel
Unter 18 Jahren bitte diesen Zettel ausgefüllt mitbringen sonst dürfen wir euch nicht rein lassen.
muttizettel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.4 KB